Was ist Rassismus?

(cl) Am 4. Februar meldete sich das Bündnis gegen Rassismus zu Wort und kommentierte den auf der Seite des Deutschlandradios erschienenen Artikel von Eren Güvercin „Raus aus dem Migrantenstadl“. Dabei handelt es sich um eine notwendige Klarstellung des Rassismusbegriffs, die auch der Diskussion über „Deutschenfeindlichkeit“ (zum Beispiel in der blz 11/2009) vor zwei Jahren schon gut getan hätte:

„Rassismus ist die Kombination von Macht und Vorurteil. D.h., egal wie sehr “türkisch-und arabischstämmige” Jugendliche über die Gruppe xy schimpfen: Es bleibt bei einem Vorurteil – anders als beim Rassismus von Menschen aus der Mehrheitsgesellschaft, die in Machtpositionen sind (Lehrer_innen, Beamt_innen etc.). Dieser Rassismus wird täglich reproduziert und hindert bestimmte Menschen, an Ressourcen zu kommen oder am gesellschaftlichen Leben in allen Bereichen zu partizipieren. Folglich können Sie in diesem Zusammenhang von Vorurteilen, Diskriminierungen oder Aversionen, jedoch nicht von Rassismus sprechen.“ (ganzer Text)


0 Antworten auf „Was ist Rassismus?“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


fünf − zwei =